Emily ist vorrübergehend gestorben.
  Startseite
    Rabenherz
    Raben.worte
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   ---> PETA2 <---
   M.ein.Wort
   *Zancarah*
   - RPG-Forum -

Webnews



http://myblog.de/rabenherz

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Rabenherz

Rabenflug

 
Dort geht es weiter. Sozusagen. Seht es euch an, wenn ihr wollt. Oder lasst es.
Hier werde ich höchstwahrscheinlich nämlich nicht mehr weiter machen. 
 
Liebe Grüße
Rabenherz 
3.8.07 12:23


Werbung


[7] Hallo, ich bin es wieder. Emily.

 

Ich bin heute Nacht wieder geflogen. Wieder Himmel und Wolken und schwarzer Schnabel und sonst nichts. Meine Füße waren übrigens auch anders. Ich habe extra nachgeguckt. Gar nicht mehr so groß und rosa, wie sie sonst sind. Sondern klein und schwarz. Mit drei Zehen vorne und einem hinten. Und ziemlich spitzen Krallen dran. Viel schöner als sonst. Gar nicht plump. Aber lange konnte ich sie mir nicht angucken. Ich musste sie wieder unter den Bauch ziehen, sonst wäre ich abgestürzt. Mein Bauch war ganz weich, aber konnte nicht erkennen wieso. Meine Augen sind sowieso immer etwas komisch, wenn ich träume. Ich kann immer nur nach rechts und links gucken. Nicht nach vorne. Nur, wenn ich den Kopf drehe. Aber dann pustet mir der Wind die Augen trocken und sie brennen.

Es ist komisch, dass ich nicht weiß wo ich hinfliege. Ich treffe auch nie andere. Immer bin ich alleine. Also jedenfalls immer die beiden Male, die ich geträumt habe.

Es ist aber nie ganz still. Obwohl ich alleine bin. Der Wind weht und ich mache mit meinen Flügeln so ein lustiges Geräusch. Ich habe nie nachgeguckt ob es Flügel sind oder nicht. Aber ich bin mir inzwischen ziemlich sicher. Mit Menschenarmen kann man nämlich nicht so gut fliegen. Glaube ich.
Ich bin ziemlich lange geflogen diese Nacht. Am Ende hat mein Herz ganz doll gepocht. Es hat sich von innen gegen meine Brust geworfen. Immer wieder. Mein kleines Vogelherz.

Und als ich aufgewacht bin, war ich ganz außer Atem. Meine Bettdecke war auf den Boden gestrammpelt. Und ich hab zusammengekrümmelt im Bett gelegen. Mit den Beinen unters Kinn gezogen. Und die Arme zu beiden Seiten weg gestreckt.

Es ist ziemlich enttäuschend auf einmal wieder ein Mensch zu sein. Wenn man einmal ein Vogel war, weiß man das. Und ich war jetzt schon zwei Mal einer. Leider immer nur, wenn ich geschlafen habe. Aber das kann sich ja ändern.

Also bis bald. Emily.

9.5.07 21:00


Wer ist Emily?

Da ich es doof finde, sich selbst ins Gästebuch zu schreiben, beantworte ich die Frage hier:

 ~ ~ ~

Lena ( / Website ) 8.4.07 21:06 Eine wunderbare Homepage hast du da. Tolle Texte... Doch sag, wer ist Emily? Ich nehme an du, aber sicher bin ich nicht. Nunja, machs gut und schreib weiter diese fantastischen "Geschichten".

 ~ ~ ~

Erst mal vielen Dank =)

Emily ist Emily. Emily ist Julia. Emily ist in mir, aber ich bin nicht Emily. Emily ist ein Gedanke, ein Mädchen, das ich durch meine Worte zum Leben erweckt habe und das doch schon vorher in mir gelebt hat.

Ich bin nicht Emily. Aber Emily ist ein gewisser Teil von mir, obgleich sie doch einige Eigenschaften hat, die auf mich nicht zutreffen.

 

Um es etwas genauer zu sagen: Emily ist eine erfundene Figur, die mir allerdings in einigen Punkten ein wenig ähnelt. Wer etwas über mich wissen möchte guckt auf der Über...-page, entweder hier, oder auf meinem zweiten (öffentlichen) blog: www.myblog.de/m.ein.wort

Oder addet mich im icq. Die Nummer steht ebenfalls auf den Über...-pages.

 

liebe Grüße

Rabenherz 

9.4.07 18:54


[6] Hallo. Hier ist wieder Emily.

 

Anna ist immer noch sauer auf mich. Oder schon wieder. Ich habe ihr gesagt, dass ich es hasse Juuuulchen genannt zu werden. Das sie meine Ideen nicht ernst nimmt. Und das halt alles. Alles was mich eben stört. Anna hat erst komisch geguckt. Dann wütend. Und dann ist sie gegangen. Zu Anna eins und Lisa. Lisa hat dann was von Vögeln und mich gesagt und gelacht. Die anderen auch. Und Anna hat nicht gesagt, ich sei witzig. Sie hat mich angeguckt und gelacht. Mich ausgelacht. Das ist was anderes als über mich lachen.
Da habe ich mich ganz klein gemacht. Ich hab es zumindest versucht. So wie die komische Anna eins-Maus. Dabei wollte ich mich eigentlich gar nicht klein machen. Aber das kam so.

Wenigstens sagt mir jetzt keiner mehr, dass ich witzig bin. Aber irgendwie sagt im Moment überhaupt niemand mehr was zu mir. Das ist auch komisch. Aber mir auch recht. Ich kann auch mit anderen gut reden. Mit Krähen zum Beispiel. Naja, wenn welche da sind jedenfalls.

Bis bald. Emily.

6.4.07 15:47


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung